Lauti sucht Boxen

„Wer nach außen nicht präsent ist, ist politisch irrelevant.“ (Monchi)
In diesem Sinne wollen wir die von Euch finanzierte Anlage erweitern und Elke zum ersten Lautsprecherwagen OHNE externe Stromversorgung, also ohne Notstromaggregat ausbauen. Die dicke Endstufe, die wir im letzten Jahr durch Eure Spenden einbauen konnten macht’s möglich.
Damit wir in Zukunft viele tolle Demos im ganzen Land unterstützen können, brauchen wir noch 4 Boxen (Details unten) sowie Mischer, Mikro und einen Wechselrichter. Vielleicht habt ihr sowas ja noch auf’m Dachboden liegen und wollt es loswerden? Falls nicht könnt ihr uns trotzdem mit einer Spende unterstützen:
RgR Stralsund e.V.
IBAN: DE78150505000102042187
BIC: nolade21grw
Verwendungszweck: Fette Elke
Vielen Dank schonmal und bis bald!

Zu den Boxen:
Wir brauchen 4 passive, robuste, möglichst kompakte (8 Zoll) und leichte Fullrange-Boxen mit 8 Ohm und hinreichend Belastbarkeit (ca. 150-200 Watt). Der optische Zustand ist absolut zweitrangig aber ballern müssen die Dinger. DB Technologies Arena 8 oder LD-Systems 8 G3 wären zum Beispiel was für uns. Bei Fragen gerne PN oder Kommentar unten!
#bassstatthass #rgrMV #nochnichtkomplettimarsch

29.3. 19:00 Sankt Spiritus Greifswald: Fette Elke bei 1000.000 gegen Rechts

Freitag wird’s spannend in #greifswald. Die Fette Elke wird vor dem Eingang stehen und einen Warm-Up geben. Kommt also ruhig ein bisschen früher, dann könnt Ihr vorher schon mal ordentlich abzappeln!
Konzert mit Heinz Ratz (Strom & Wasser) Und an diesem Abend zur musikalischen Unterstützung auf der Bühne dabei: Gisbert zu Knyphausen

Nach zwölfjähriger Bandgeschichte präsentiert sich Strom & Wasser angriffslustiger, spielfreudiger und bunter denn je:
100 Konzerten in 100 Städten – 1 Million gegen Rechts!

Der Auftritt von Heinz Ratz und seiner Band „Strom & Wasser“ hat ein besonderes Anliegen: Es ist eines von insgesamt 100 Konzerten in 100 Städten, in denen Heinz Ratz insgesamt 1 Million Euro sammeln will, um sie bedrohten soziokulturellen Zentren und selbstverwalteten Jugendhäusern zur Verfügung zu stellen, deren Existenz er in den Bundesländern Sachsen, Thüringen und Brandenburg durch rechtspopulistische Mehrheiten in den kommunalen Parlamenten bedroht sieht.

Weitere Infos hier: http://strom-wasser.de/eine-million-gegen-rechts/
#rgrMV
#einemilliongegenrechts

Elke am Haken

Heute wollten wir mal wieder eine Runde Gassi fahren und mussten feststellen, dass die Kupplung nicht das tut was sie soll. Das Pedal bleibt einfach unten hängen. Schuld ist wohl der sogenannte Nehmerzylinder der Kupplung. Wurde dann also doch eine etwas andere Ausfahrt…

#vorwärtsimmerrückwärtsnimmer #FetteElkeTanzlokal

P.S.: Wir freuen uns natürlich immer über Spenden an:

Empfänger: RgR Stralsund e.V.
IBAN: DE78150505000102042187
BIC: nolade21grw
Verwendungszweck Fette Elke
Oder hier: https://www.betterplace.org/de/projects/62431-fette-elke-tanzlokal

Samstag: Güstrow bleibt bunt!

Diesen Sonnabend, den 19. Januar, wollen Neonazis erneut durch Güstrow marschieren. Unter dem Motto „Keine Steuern für den Migrationswahnsinn“ wollen sie sich um 18 Uhr am Bahnhof in Güstrow treffen.

Schon am 10. November marschierten etwa 30 rechtsextreme zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht durch die Barlachstadt und skandierten antisemitische Parolen, so u.a. „Antisemiten kann man nicht verbieten“. Im November standen dem neofaschistischem Aufzug etwa doppelt so viele Menschen auf einer Protestmahnwache in Hör- und Sichtweite gegenüber.

Auch dieses Mal wird es wieder Proteste geben.

Rock gegen Rechts Stralsund e.V. und Rock gegen Rechts Güstrow rufen dazu auf an den Gegenprotesten teilzunehmen.

Kommten Sonnabend nach Güstrow! Güstrow bleibt bunt!

Mehr Infos zum Protest:

Hashtag #Gue1901

Links: https://www.facebook.com/events/383765692427119/?ti=cl

Stralsund bleibt bunt: Demo des rechten Bündnisses „Initiative vereint für Stralsund“ entgegenstellen!

 

Kompakt:
„Wir halten keinen Winterschlaf!“, So ein Sprecher von Rock gegen Rechts Stralsund e.V. .

Rock gegen Rechts ruft dazu auf sich am Freitag, dem 11. Januar, an Protesten gegen den geplanten Aufmarsch eines rechten Bündnisses entgegenstellen.
Treffpunkt: 18.00 Uhr Deutsche Bank Kreuzung.

Kurz nachdem die hierzulande friedlichen Festtage vorüber sind, sollen schon wieder rechte Kundgebungen und Demos in Stralsund abgehalten werden.
Unter dem Vorwand einer friedlichen Demonstration wird erneut versucht Ängste zu schüren und Kälte zu verbreiten.

Auch im neuen Jahr stellen wir uns den Rattenfängern entgegen. „Wir halten keinen Winterschlaf!“, So ein Sprecher von Rock gegen Rechts Stralsund e.V. .

Wir wollen, dass Stralsund eine tolerante und weltoffene Stadt bleibt, dass nicht der Fremdenhass die Herzen ergreift. Für Frieden, Zuversicht und Freiheit!
Dazu laden wir alle Menschen am 11. Januar zur Mahnwache neben der Deutschen Bank in Stralsund um 18.00 Uhr ein.

Mehr Infos zum Protest beim Bündnis Stralsund für Alle unter:

https://www.facebook.com/events/2251505351783998/?ti=cl